Ernährungsplan Baby - Hinweise für das erste Jahr

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen Einblick in den Ernährungsplan für's Baby geben. Baby's haben einen sehr großen Bedarf an allen Energiebausteinen. Diese wichtigen Energiebausteine wie Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Mineralstoffe und Vitamine stecken in der Milch. Milch ist das Wichtigste Nahrungsmittel für Ihr Neugeborenes.

In den ersten Lebensmonaten ist die Milch das wichtigste Lebensmittel für Ihr Baby. Diese Milch, ob Muttermilch oder industriell hergestellte Milch, ist das alleinige Nahrungsmittel in den ersten Monaten. Ohne Milch würde es bei Ihrem Baby zu Mangelkrankheiten und Wachstumsstörungen kommen. Mit dem sechsten Monat wird der Speisesplan für's Baby erweitert. Die erste Breimahlzeit kann nun gegeben werden.

Ihr Baby Online Team!

Folgende Themen zum Thema “ Ernährungsplan für das Baby “ haben wir für Sie recherchiert:

Tipps rund um das Thema “Stillen”
Bereitung von Flaschennahrung
Essensplan für das Baby
leckere Rezepte für Babybrei und Babytee
Wissenswertes über die erste Beikost

Für den Ernährungsplan Baby ist die Milch das Wichtigste. Die Muttermilch ist dabei das Beste für Ihr Baby. Es ist die natürliche Nahrung, die genau den Bedürfnissen Ihres Babys entspricht. Sie ist nicht nur ein guter Sattmacher, mit den Inhaltsstoffen wird das Wachstum Ihres Babys optimal unterstützt. Muttermilch bietet Ihrem Baby auch einen Schutz vor Infektionen. Auch für den Körper der Mutter ist das Stillen positiv, da es Hormone freisetzt, die die Rückbildung der Gebärmutter beschleunigen.
Die emotionale Beziehung wird durch das Stillen auch vertieft. Dieser intime Körperkontakt zwischen Mutter und Kind schafft Vertrauen.

In den ersten Lebenswochen können Sie Ihr Baby alle zwei bis drei Stunden stillen oder mit der Flasche füttern. Die Abstände werden bald geringer, so dass Ihr Baby etwa alle vier Stunden trinken möchte. Diese sechs Mahlzeiten werden auch so in Babys Nahrungsplan von Ärzten empfohlen.
Viele Babys beginnen etwa im dritten Monat nachts durchzuschlafen. Sie nehmen dann nur noch fünf Trinkmahlzeiten am Tag zu sich. Diese fünf Mahlzeiten werden weiterhin beibehalten. Laut dem Ernährungsplan für Babys sollte erst ab dem sechsten Monat zugefüttert werden.
Nach und nach erfolgt nun die Umstellung auf feste Nahrung. Ihr Baby erhält nun statt einer Milchmahlzeit eine Breimahlzeit. Diese Umstellung der Milchmahlzeiten auf Breimahlzeiten erfolgt in mehreren Schritten. Tipps dazu können Sie hier finden.

Zum Ende des ersten Lebensjahres sind die Babys meist komplett auf feste Nahrung umgestellt. Laut dem Nahrungsplan können Sie für Ihr Baby weiterhin fünf Mahlzeiten zubereiten, diese bestehen nun aus drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten.

Ihr Feedback:
Haben Sie Tipps und Anregungen zum Thema “ Ernährungsplan Baby“, die Sie unseren Lesern gerne zu Verfügung stellen möchten? Gerne veröffentlichen wir Ihre Anregungen. Schreiben Sie uns einfach eine Email, wir freuen uns auf Ihren Beitrag.



Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.