Entwicklung des Baby's im 1. Monat

Das Baby ist da, vergessen sind die Anstrengungen der Geburt. Nun sind Sie also Eltern. Erst einmal ist alles neu, diese große Umstellung benötigt Zeit, Einfühlungsvermögen, Toleranz und Verständnis vom Partner, Verwandten und Freunden. Lesen Sie nun bei uns, wie die Entwicklung Ihres Babys im 1. Monat passieren wird.

1. Monat des Baby's und seine Entwicklung

Am Anfang steht das Kennenlernen. Alle müssen sich nun an die neue Situation gewöhnen, dass geht nicht von jetzt auf gleich. Darum, liebe Eltern gönnen Sie sich in der ersten Zeit nach der Entbindung Erholung. Ihr Baby braucht noch viel Schlaf und in dieser Zeit sollten auch die Eltern Kraft tanken. Nicht der Haushalt hat Vorrang, sondern die Erholung und Eingewöhnung. Der Vater ist gefragt, er darf für die nächste Zeit kräftig mit anpacken. Liebe Väter, unterstützen Sie Ihre Frauen, übernehmen Sie die Hausarbeit. Sollte schon ein Geschwisterkind da sein, lassen Sie dieses aktiv am Alltag teilhaben. Gerne helfen Geschwister mit, denn auch sie haben sich gefreut und bald ist das Baby ein richtiger Spielkamerad.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Baby einen guten Start ins Leben,

Ihr Baby Online Team!

Beziehungsverhalten:

Ihr Baby möchte herumgetragen, gehalten und gestreichelt werden, es hat ein ausgesprochenes Bedürfnis nach Ihrer Nähe. Es schreit, wenn es Hunger hat, die Windeln voll sind, der Bauch zwickt, ihm langweilig oder kalt ist. Bereits mit der Geburt hat Ihr Baby einen sehr gut entwickelten Geruchssinn, schon nach einigen Wochen erkennt Ihr Baby Sie untrüglich an Ihrem Körpergeruch.

Spielverhalten:

Wenn sie die kleine Hand berühren greift Ihr Baby zu und führt die Hand zum Mund. Es beobachtet Ihr Gesicht, denn alles, was nicht weiter als 30 cm entfernt ist, kann Ihr Baby schon erkennen.
Mehr zu diesem Thema …

Wachstum:

In den ersten Tagen nach der Geburt verliert Ihr Baby an Gewicht. Ab etwa dem 10. Tag ist das Geburtsgewicht wieder erreicht. In den ersten drei Lebensmonaten nimmt Ihr Baby etwa 150 bis 200 g pro Woche zu.

Tipp bei Bauchschmerzen:

Reiben Sie sanft im Uhrzeigersinn das Bäuchlein Ihres Babys, oder tragen Sie es im Fliegergriff.Ganz wichtig, lassen Sie Ihr Baby immer ein Bäuerchen machen, die geschluckte Luft muss raus aus Babys Bauch.

Monat 1 von 12



Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.